Programm


Warning: Undefined array key "view" in /homepages/35/d476356174/htdocs/offenes-neukoelln/wp-content/plugins/onk2021/shortcode.php on line 20

Warning: Undefined variable $tag in /homepages/35/d476356174/htdocs/offenes-neukoelln/wp-content/plugins/onk2021/shortcode.php on line 21

Bitte beachtet beim Besuch der Veranstaltungen die gültigen Corona-Maßnahmen!

#75

Freier Eintritt im KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Ausstellung

 

Bild: Jens Ziehe, 2020

Veranstalter*in: KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst

Sonntag, 6. Juni 12:00 – 18:00 Uhr

KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst, Am Sudhaus 3, 12053 Berlin

Am Samstag und Sonntag lädt das KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst zum Ausstellungsbesuch ein. Zu sehen sind ‘Georges Adéagbo: La lumière qui fait le bonheur…’, 'Eli Cortiñas: Walls Have Feelings’ sowie die Gruppenausstellungen 'Demokratie heute – Probleme der Repräsentation‘ und ‚A I S T I T / coming to our senses‘. Der Eintritt ist an diesen Tagen frei.

Anmeldung: https://www.kindl-berlin.de/reservierungen

Vier Ausstellungen – freier Eintritt

05.06.2021

Das „KINDL – Zentrum für zeitgenössische Kunst“ zeigt am ONK-Wochenende vier Ausstellungen. Eine davon heißt „Demokratie heute – Probleme der Repräsentation“: Mit Malerei, Sound, Video und Installation beleuchtet sie die „Krisen“ der Demokratie, darunter den weltweit aufkeimenden Rechtspopulismus und die Medialisierung von Politik. Thema sind auch neue Formen der politischen Teilhabe.

Am Samstag & Sonntag von 12-18 Uhr. Eintritt frei! Anmeldung: https://www.kindl-berlin.de/reservierungen

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Während des Festivals machen wir Fotos, die wir für unsere Öffentlichkeitsarbeit nutzen (z.B. Webseite, Flyer). Sprecht uns an, wenn ihr nicht fotografiert werden wollt. Wir verwenden grundsätzlich keine Nahaufnahmen von einzelnen Personen.