Programm


Warning: Undefined array key "view" in /homepages/35/d476356174/htdocs/offenes-neukoelln/wp-content/plugins/onk2021/shortcode.php on line 20

Warning: Undefined variable $tag in /homepages/35/d476356174/htdocs/offenes-neukoelln/wp-content/plugins/onk2021/shortcode.php on line 21

Bitte beachtet beim Besuch der Veranstaltungen die gültigen Corona-Maßnahmen!

#67

Cumbia: der Sound lateinamerikanischer Einwanderer*innen

Musik, Radio & Podcast

 📺 online

Bild: M. Cooper

Veranstalter*in: Papo Yoplack & Nina Stark

Samstag, 5. Juni 21:14 – 22:14 Uhr

Veranstaltung findet online statt

Live Stream / Dj Set Cumbia: der Sound lateinamerikanischer Einwanderer*innen mit Papo Yoplack. La Cumbia ist der meistgetanzte Rhythmus Lateinamerikas und verkörpert die Seele des Kontinents. In meinem Live-Stream nehme ich Euch mit auf eine musikalische Reise vom Ursprung der Cumbia in Kolumbien über die Grenzen Lateinamerikas hinaus bis nach Berlin. Ich bin Papo Yoplack aus Peru und lebe in Neukölln. Seit vielen Jahren bin ich als Eventveranstalter und DJ aktiv in der alternativen Latinoszene.

Link zum Livestream: https://www.facebook.com/events/163450738985131

Musik, Film & Performance am Abend

05.06.2021

Wer heute Abend Lust auf Kultur hat, schalte in eines (oder alle) dieser Online-Events:

– Die Performance „Putzt! Putzt! Putzt!“ zeigt die Erfahrungen von Migrant*innen, die in Berlin als Hausangestellte oder Pflegekräfte arbeiten. Ab 19 Uhr. Registrierung hier, danach kommt eine Mail mit dem Veranstaltungs-Link.
– Der Dokumentarfilm „SIE WISSEN, DASS DIE SONNE AUFGEHT“ porträtiert lateinamerikanische Frauen, die in der Wissenschaft und Technologie arbeiten. Auf Spanisch mit deutschen Untertiteln. Ab 20 Uhr im Livestream.
– Mit einem Live-DJ-Set stellen Papo Yoplack & Nina Stark „Cumbia“ vor, den Sound lateinamerikanischer Einwanderer*innen. Ab 21:14 Uhr auf Facebook.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

Während des Festivals machen wir Fotos, die wir für unsere Öffentlichkeitsarbeit nutzen (z.B. Webseite, Flyer). Sprecht uns an, wenn ihr nicht fotografiert werden wollt. Wir verwenden grundsätzlich keine Nahaufnahmen von einzelnen Personen.