Programm

162

Improvisationstheather „Zwischen uns“

Film, Theater & Performance   Kinder & Jugendliche

Veranstalter*in: TIKIJU (Theaterimprovisation mit Kindern und Jugendlichen)


Sonntag, 3. Juni 15:30 - 15:50 Uhr

Gemeindezentrum Dorfkirche Rudow, Prierosser Straße 70 (U7 Rudow)

Zwei Schwestern bekommen überraschend außerirdische Gäste. Komik und Stauen beherrschen die Begegnung. Doch schnell können sich die Schwestern mit ihnen verstehen. Die Mutter aber tut sich schwer. Sie ist misstrauisch und schickt die Besucher fort. Die Schwestern überzeugen ihre Mutter, dass die Gäste keine Verbrecher sind, im Gegenteil, obwohl sie so seltsam aussehen. Die Mutter überwindet schließlich ihre Vorurteile und lädt die Gäste zum Essen ein.

Improvisationstheater mit Kindern und Jugendlichen. Regie: Boboy Simanjuntak - Regieassistenz: Eva Schemmelmann und Pia Wolski

Veranstaltung im Rahmen von Geschichten und Gedichte von Krieg & Frieden, Toleranz & Vielfalt

 

 

Das Programm als PDF

 

Offenes Neukölln-Infostand

Das ganze Wochenende stehen wir auf dem Alfred-Scholz-Platz (U Karl-Marx-Straße) und freuen uns, mit euch ins Gespräch zu kommen. Es gibt Musik, Getränke und jede Menge Infomaterial rund um das Festival und die beteiligten Akteur*innen.

Infostand-Öffnungszeiten: Fr, 1. Juni 14-20 Uhr  ·  Sa, 2. Juni 10-20 Uhr  ·  So, 3. Juni 12-18 Uhr

Programm: Freitag ab 14 Uhr Pflegekinder im Kiez und HiMate, 17 Uhr Eröffnung des Festivals, ab 18 Uhr Plakate bedrucken, 19 Uhr sam&sara duo. Samstag ab 10 Uhr mit Ubuntus (Origami-Workshop), HiMate, XENION und Among-us, 12 Uhr Sero, 13:30 Uhr Baumwolle, ab 15 Uhr ONK JAM Session w/ open ears and open hearts. Sonntag ab 12 Uhr mit Start with a Friend, XENION und HiMate, 15 Uhr The Wildfires, 16 Uhr Abstrak Jaz

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die extrem rechten Parteien oder Organisationen angehören, der extrem rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Während des Festivals machen wir Fotos, die wir für unsere Öffentlichkeitsarbeit nutzen (z.B. Webseite, Flyer). Sprecht uns an, wenn ihr nicht fotografiert werden wollt. Wir verwenden grundsätzlich keine Nahaufnahmen von einzelnen Personen.