Rassistische Polizeiarbeit und Politik im Zusammenhang mit der Clan-Debatte

Im Zuge der Clan-Debatte werden ganze Stadtteile und Gewerbezweige kriminalisiert und permanenter Schikane unterworfen. In einer Online-Diskussion will die „Initiative Kein Generalverdacht“ die Debatte kritisch hinterfragen – und im Kontext von Polizeigewalt gegen BIPoC und rechtem Terror in Neukölln verorten. Bei der Veranstaltung stellt die Initiative auch ihren Einwohnerantrag für die respektvolle Behandlung von migrantischen Gewerbetreibenden in Neukölln vor.

Link zur Online-Diskussion
Einwahl per Telefon: +49 721 9881 4161
Zugangscode: 192-867-397
Installation der GoToMeeting-App hierüber (wenn ihr keine GoToMeeting-App herunterladen möchtet, wählt euch einfach über den Chrome-Browser ein)

Livestream-DJ-Set: Neutropikal – Kumbia im Kiez & Latin Beatz

Auch am letzten Festivalabend gibt es Musik zum Tanzen: Ab 18 Uhr legt Selektor Bony aus Mexiko live auf, mit Kumbia im Kiez & Latin Beatz!

„With music as our common language, we bring people together, aiming to create an open space for everybody who feels home everywhere and nowhere at the same time, transcending all national boundaries. Let’s dance together Neukölln!“

Kreativer Klassenkampf – Offene Bühne zum Thema Klassismus

Ob Musik, Performances oder geschriebene Texte – bei der offenen Bühne von „kikk – klassismus ist keine kunstepoche“ ab 18 Uhr hat alles Platz, was euch zum Thema Klassismus einfällt!

Link zum Online-Event
Zugangscode: 398-113-733
Installation der GoToMeeting-App hierüber (wenn ihr keine GoToMeeting-App herunterladen möchtet, wählt euch einfach über den Chrome-Browser ein)

Online-Konzert „Songs of Migrating Birds“

Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie traditionelle Musik aus Griechenland, Bulgarien, Georgien, Estland und Israel klingt? Dann hört rein ins Online-Konzert der Pulling Strings ab 17 Uhr! Es singen und spielen Farmagia, Gurgulitza und Perperúna.

Die Veranstalter*innen haben eine Spendenkampagne auf betterplace.org gestartet. Die Erlöse gehen an soziale und politische Projekte.

„Vorsicht vor ‚Hygienedemos‘ – Kein Platz für Nazis!“

Wer sind die Akteur*innen hinter den „Hygienedemos“? Was ist das Gefährliche daran? Und wie sehen legitime Proteste aus? Darüber diskutiert „Aufstehen gegen Rassismus Neukölln“ heute ab 17 Uhr in einer spannenden Online-Veranstaltung.

Bei Interesse meldet euch bis Sonntag um 16 Uhr per E-Mail an: gegen-rechts@buendnis-neukoelln.de. Ihr erhaltet dann die Zugangsdaten.

Pandemie, Verschwörungsmythen und Hetze im Netz

Online-Vortrag

Gleich um 14 Uhr geht es los: Der Online-Vortrag von Natascha Strobl zu rechter Hetze rund um die Corona-Pandemie. Organisiert von RigoRosa – Abgeordnetenbüro Anne Helm und Niklas Schrader

Es schien als hätte sich die parlamentarische Rechte an den Thematiken rund um Geflüchtete und Islam erschöpfend abgearbeitet. Doch durch die aktuellen Einschränkungen des öffentliches Lebens und der persönlichen Freiheitsrechte versucht sie nun erneut, den Protest auf der Straße und im Internet aufzugreifen und sich als Kritikerin von staatlichen Maßnahmen der Ansteckungsprävention zu inszenieren. Welche Motive sind mit der Hetze verbunden und welche Figuren und Organisationen spielen eine Rolle? Ein Vortrag der Wiener Politikwissenschaftlerin Natascha Strobl #NatsAnalysen